Psychiater, Psychotherapeut, Neurologe – Dortmund

Aktuelles

Liebe Patientinnen und Patienten,
wir möchten Sie über Neuerungen des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) informieren.

Schon länger gibt es die Terminservicestelle, die eine fachärztliche Behandlung innerhalb von 4-6 Wochen gewährleisten soll (angestoßen durch den Hausarzt mit einem Code). Hierfür haben wir bereits Zeiten eingerichtet.
Nun wurden wir per Gesetz dazu verpflichtet offene Sprechstunden bereit zu stellen, in denen Patienten sich ohne Termin vorstellen können. Wir rechnen mit einem starken Andrang. Da sich durch die Einführung des Gesetzes nicht automatisch die Ressourcen erhöhen, stehen wir vor einem Dilemma. Wir werden nicht alle Menschen behandeln können, die sich in der freien Sprechstunde vorstellen und müssen möglicherweise Angebote für unsere Stammpatienten (z.B. Einholung von Vorbefunden, Unterstützung bei Ambulanzterminen usw.) einschränken. Das ist auch für uns sehr unangenehm und wir bitten um Verständnis.

Zur freien Sprechstunde:
• Die freie Sprechstunde dient der gezielten Abklärung von akut aufgetretenen Beschwerden (unter ca. 2 Wochen) ggfs. mit Zusatzuntersuchungen, akuten Krankenhauseinweisungen oder die Besprechung von Behandlungsoptionen.
• Auch Patienten aus unserem Patientenstamm können sich bei akuten Beschwerden in der freien Sprechstunde vorstellen
• Wir können keine Vorbefunde für Sie anfordern, bitte bringen Sie diese mit. Möglicherweise müssten Sie bei Fehlen der Befunde zu einem späteren Zeitpunkt wieder kommen.
=> Eine Übernahme in unseren Patientenstamm, also eine Weiterbehandlung von Neupatienten durch unsere Praxis ist in der Regel nicht möglich. Hierzu ist ein regulärer Termin erforderlich.

Die freie Sprechstunde ist NICHT vorgesehen für
• Einen Facharztwechsel
• Zur Einholung einer Zweitmeinung
• Zur Fortführung einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung („gelber Schein“)

Es handelt sich also um eine eng auf das akut aufgetretene Symptom ausgerichtete Beratung. Eine Weiterbehandlung können wir in aller Regel nicht gewährleisten. Es geht ausschließlich um eine Beratung bzw. Einleitung akuter Maßnahmen (Stationäre Einweisung etc.). Dies wird möglicherweise zu Unzufriedenheit führen und ist auch für uns wenig erfreulich. Wir bitten um Verständnis und bemühen uns auch weiterhin um eine gute Versorgung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Gemeinschaftspraxis Dr. Federlein / Paolini